Archive | Interface RSS feed for this section

Going to San Francisco – Research with Rocksmith

  I have been visiting Ubisoft Rocksmith in San Francisco! As Rocksmith plays a big role in my research on the gamification of music I was very excited to meet the developers in person. Among other players and researchers I took part in the so called „Rocksmith Backstage Pass“. We have been talking with different developers about the […]

Leave a comment Continue Reading →

Let’s-Play and Let’s Rock: das grosse Guitar Hero Battle

Im Rahmen des Seminars Gamification of Music im Fachbereich Kulturwissenschaften an der Universität Hildesheim sind zum Abschluss einige großartige Let’s-Play-Videos entstanden. Schau Reiki und Rob bei ihrem fulminanten Gutar-Hero-Battle auf die Finger. zum Video  

Leave a comment Continue Reading →

ART+COM – The Renaissance of the Physical

Ich sitze im Museum für Kunst und Gewerbe in einem von Säulen und Glas umgebenen, luftigen Vortragssaal. Joachim Sauter, Prof. an der HdK Berlin, wird gleich über die neuen Medien, die nun gar nicht mehr so neu sind, sprechen: New Media in Space – The Renaissance of the Physical. Zuvor lässt es sich der Moderator […]

Leave a comment Continue Reading →

Interface

Maschinen verfügen über charakteristische Ausformungen, die eine Beziehung zum Menschen aufweisen, das Interface. Der Begriff ‚Interface’ kommt ursprünglich aus dem Lateinischen. ‚Inter’ (lat.: zwischen) weist auf ein ‚Dazwischen’, ein Bindeglied mit zwei Seiten hin, ‚face’ leitet sich von ‚facere’ (lat.: machen) ab und impliziert damit ein Handeln. Es liegt ebenfalls nahe, ‚face’ englisch mit ‚Gesicht’ […]

Leave a comment Continue Reading →

Dein Homerecording-Studio online

audiotool

Zunehmend lassen sich komplexe Anwendungen auch im Browser benutzen und nicht nur lokal auf dem heimischen PC. Musik lässt sich direkt online produzieren, zum Beispiel mit Nudge und Audiotool, und das bereits seit einiger Zeit. Nudge ist etwas für Jeden. Schnell und unkompliziert

Leave a comment Continue Reading →