Medienmaterial: Kunst, Spiel, Gemeinschaft

Der Begriff „Medienkompetenz“ ist in seiner Bedeutung vielschichtig und wenig eindeutig. Prof. Gunther Rehfeld nährt sich dem Begriff und stellt Bezüge zu Spiel, Kunst und Gestaltung her. Dafür greift er gerne zur digitalen Wundertüte.


Prof. Gunther Rehfeld unterrichtet an der HAW Hamburg,
Fakultät Design Medien Information (DMI) und betreut das GamecityLab

, , , , , ,

One Response to “Medienmaterial: Kunst, Spiel, Gemeinschaft”

  1. Nico Schipper Januar 26, 2012 at 7:11 pm # Antworten

    Sehr interessanter Vortag, der nicht zuletzt durch den Charme des spontan agierenden und sehr offen wirkendem Dozenten so interessant wird. Auch wenn ich anfänglich den Eindruck hatte, als würde er selbst Kunst auf eine zu abstrakte Ebene schaffen wollen, hat er auch ein Auge fürs Prakmatische und fürs Detail bewiesen. Zum Beispiel mit dem Thema der unbewussten Nutzung zahlreicher Medien, der man sich eigentlich gar nicht bewusst ist(Beispiel Luft). Interessant fande ich auch, dass er die Halbwertszeit gewisser neuer Medien oder Teile dessen in Frage stellt. Dies knüpft gut an den Vortrag zum Thema Hypermedia an. Denn wer hätte damals schon gedacht, dass die CD so schnell an Bedeutung verliert? Insgesamt hat sein Vortag sehr viele Gedanken angeregt, da er ein breites Wissen vermittelt hat und Bezüge zur Historie hergestellt hat, die ich bisher nicht in Betracht gezogen habe.

Kommentar verfassen